Mein Neues Buch

Veröffentlicht: August 29, 2016 von Rita Hausen in Buchvorstellungen, Uncategorized

swb_verschwundenesBuch_Coverlight

Der Orden der Lichtbringer, eine christlich-fundamentalistische Sekte, verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe: Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen.

Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll Verbündeter kämpfen sie gegen Ansichten und Methoden des Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Siehe auch: http://www.facebook.com/dasverschwundenebuch

Bilder von unserer Lesung in der Klapsmühl

Veröffentlicht: Mai 19, 2016 von Rita Hausen in Lesung, Uncategorized

 

Am 8. Mai lasen wir mit 7 Schwestern in der Klapsmühl. Es hat wieder großen Spaß gemacht!

Vorschau

Veröffentlicht: April 19, 2016 von Rita Hausen in Uncategorized

Eva Klingler

Eva Klingler aus Karlsruhe wird mit uns am 30. Okt. in der Klapsmühl lesen. Hier eine kleine Kostprobe ihres Programms.

Tanz in den Tod in der Klapsmühl

Veröffentlicht: April 7, 2016 von Ingrid Reidel in Uncategorized

affe2

Diese ungestüme Kreatur möchte unserem kranken Affen Fips am 8. Mai zu Muttertag in der Klapsmühl in Mannheim  beim Tanz in den Tod unter die Arme greifen. Na, wenn das mal gut geht…

Tanz in den Tod

Veröffentlicht: März 9, 2016 von Rita Hausen in Uncategorized

Tanz in den Tod

Das Video ist von Petra Stolle

Sechs Krimiautorinnen laden ein zu einem spannenden Leseabend im Kabarett-Theater
„Klapsmühl“ in Mannheim

14. Ladies Crime Time
Tanz in den Tod
Die Mörderischen Schwestern bitten zum „Tanz in den Tod“. Dabei präsentieren sie mit Schwung spannende und schräge Kurzkrimis.
Erleben Sie mörderisch gute Unterhaltung mit Witz und Humor.

Es lesen: Ingrid Reidel, Heide-Marie Lauterer, Gina Greifenstein, Christa Silberer Klein, Bärbel Sirrenberg und Rita Hausen
Moderation: Ursel Albrecht
Drehorgel: Volker Nau und Ingrid Reidel

Sonntag, 8. Mai, 20 Uhr
Eintritt: 12 Euro

Juhu, unsere neue Webseite ist online

Veröffentlicht: März 5, 2016 von Ingrid Reidel in Uncategorized

image

Mitten ins Herz treffen wir jetzt auch im Internet.  Schauen Sie doch mal rein!

Krimi-Stipendium

Veröffentlicht: Februar 7, 2016 von Rita Hausen in Uncategorized

Pressemitteilung der Mörderischen Schwestern e.V.

*Krimi-Stipendium für Frauen*

Die Mörderischen Schwestern e.V. schreiben 2016 erneut ein Arbeitsstipendium aus. Gefördert wird die Arbeit an einem Kriminalroman oder einer Sammlung eigener Krimikurzgeschichten.
Die Stipendiatin 2014, Dr. Anke Laufer, stellte die große Bedeutung dieses Stipendiums für Frauen heraus, da die meisten Stipendien Altersbeschränkungen unterliegen oder als Aufenthaltsstipendien für Frauen mit Familie oft eine nicht überbrückbare Hürde darstellen. Das Stipendium der Mörderischen Schwestern sei daher eine große Chance für Frauen, die allein aufgrund ihres Alters oder familiären Verpflichtungen von einem Großteil der sonst ausgeschriebenen Stipendien ausgeschlossen sind.
Die Präsidentin der Mörderischen Schwestern e.V., Janet Clark, fügt dem an: „Hinsichtlich des Ansehens hinkt der von Frauen geschriebene, deutschsprachige Kriminalroman traditionell dem von Männern verfassten hinterher. Durch dieses Stipendium möchten wir talentierten Frauen die Möglichkeit geben, einem Projekt die benötigte Extrazeit zu widmen, um qualitativ herauszuragen und damit einem Imagewandel der von Frauen geschriebenen deutschsprachigen Kriminalliteratur Vorschub zu leisten.“

Die Bewerbungsfrist beginnt am 15. Januar und endet am 15. März.
Die Förderung läuft über die Monate September, Oktober und November und beträgt insgesamt 1500 Euro.
Das Stipendium wird dem Vereinszweck folgend ausschließlich an Frauen vergeben.
Gefördert wird die Arbeit an einem Kriminalroman oder einer Sammlung eigener Krimikurzgeschichten.

Nähere Informationen zum Stipendium auf unserer Website:
http://www.moerderische-schwestern.eu
oder direkt unter:
http://www.moerderische-schwestern.eu/ueber-uns/aktuelle-projekte/unser-arbeitsstipendium
Für Presseanfragen (Bild/Interview/weitergehende Informationen) kontaktieren Sie bitte:
Dr. Rosemarie Benke-Bursian (Pressesprecherin) via presse@moerderische-schwestern.eu
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.moerderische-schwestern.eu

V.i.S.d.P.: Mörderische Schwestern e.V., Friedbergstraße 41, 14057 Berlin

Über den Verein:

Vereinszweck der Mörderischen Schwestern e.V. ist die Förderung der von
Frauen verfassten deutschsprachigen Kriminalliteratur. Gegründet 1997, ursprünglich als deutschsprachiges Chapter der Sisters in Crime, Inc, hat der Verein inzwischen über 450 Mitglieder, vorwiegend Autorinnen, Profis aus der Buchbranche und Wissenschaftlerinnen.