Archiv für Mai, 2011

Tödliche Häppchen – das besondere Kochbuch

Veröffentlicht: Mai 26, 2011 von deltasisters in Buchvorstellungen

Cover zu Toedliche Haeppchen

Eine kulinarische Krimi-Sammlung aus Nordbaden

mit Rezepten zum Nachkochen

Feinsinnig ausgetüftelte Morde und raffinierte Rezepte gehören zusammen wie Hühnerbrust und Gänsehaut – und im lieblichen Nordbaden ist längst nicht alles so idyllisch wie es scheint. Hier wird geliebt, gehasst, gesotten und gemordet, und so manch einer wird die Nachspeise nicht erleben.

15 spannende Kurzkrimis aus der Feder von 15 Krimi­autorinnen der Region, alles Mörderische Schwestern mit einem Faible für Mord und Kulinarisches. Jede Krimilady hat ein typisch nordbadisches Gericht in den Mittelpunkt der Handlung gestellt, dazu gibt’s die passenden Rezepte aus den Küchen bekannter regionaler Restaurants zum Nachkochen.

Lassen Sie sich unsere Morde auf der Zunge zergehen …

Mörderische Schwestern und ihre Kriminalgeschichten gibt es übrigens überall im deutschsprachigen Europa – nicht nur in Baden.

http://www.moerderische-schwestern.eu

 
144 S. mit 15 Kurzkrimis und 15 Rezepten zum Nachkochen, Broschur.
ISBN: 978-3-89735-688-7. Euro 11,90.

Erhältlich ab September 2011!

Advertisements

Der Mörder ist manchmal der Gärtner

Veröffentlicht: Mai 18, 2011 von Simone Ehrhardt in Buchvorstellungen

Cover von "Der Mörder ist manchmal der Gärtner" Der vierte Fall für Penelope Plank

Eine Hitzewelle liegt über Schönberg. Nach einem Ausflug in den Zoo hat Penelope eine Leiche im Auto, kurz darauf wird eine weitere alte Frau tot im Wald aufgefunden. Die Tatwaffe entdeckt man bei Penelopes Nachbarin, Frau Gerberich. Penelope ist hin- und hergerissen – traut sie ihrer Freundin die Morde zu oder nicht? Ist diese vielleicht selbst nur ein Opfer? Bald stößt sie auf weitere Personen, die alle verdächtig sind und ein Motiv haben könnten. Während Penelope und Kommissar Peter Wilson nur drei Wochen Zeit haben, um ihre Hochzeit vorzubereiten, versuchen sie, die richtige Spur zu finden. Doch der Fall ist verzwickt und höchst gefährlich.

BoD, ISBN 978-3-8423-5931-4, Paperback, 208 Seiten, Euro 12,90.

Rezept für einen blutigen Krimi-Cocktail

Veröffentlicht: Mai 18, 2011 von Simone Ehrhardt in Randnotizen

Speziell für den Krimi „Mannheimer Blut“ hat das Maritim Parkhotel Mannheim einen Cocktail erschaffen, der nicht nur farblich wunderbar passt, sondern auch sehr gut schmeckt und einfach zum Selbstmixen ist. In wenigen Tagen wird es im Hotel eine Einführung des neuen Cocktails geben, der dann an der Bar zu genießen ist.

Rezeptur Cocktail „Mannheimer Blut“

8cl Kirschsaft (Sauerkirsch)

8cl Maracujasaft

2cl Grenadine

2cl Zitronensaft

als alkoholfrei Variante

mit Alkohol zusätzlich 4cl Wodka

Cocktail Mannheimer Blut

Speziell für „Mannheimer Blut“ kreiert von:

Maritim Parkhotel Mannheim

Friedrichsplatz 2

68165 Mannheim

http://www.maritim.de/de/hotels/deutschland/parkhotel-mannheim

Cover "Mannheimer Blut"

NordMordAward

Veröffentlicht: Mai 17, 2011 von Betsy Swann in Buchvorstellungen, Randnotizen

Im Juni wird der erste Krimipreis Schleswig Holsteins vergeben, der NordMordAward, eine Initiative des Deich Verlags. Dazu gibt es eine Küsten-Krimianthologie mit dem griffigen Titel „Nord Mord West“.

http://www.youtube.com/watch?v=oRqj-QzEAB8

Eingereicht wurden 201 Kurzkrimis und die Jury hatte die Qual der Wahl, denn nur  die besten 23  Krimis konnten fürs Buch gewählt werden – und jetzt geht’s um die Wurst bzw. um drei Geldpreise und ein blitzendes Hackebeilchen aus Edelstahl. Gestern wurde die Shortlist mit sieben Nominierten veröffentlicht, darunter Bettina von Cossel, Mitglied unserer Rhein-Neckar-Gruppe, die sowohl Geld als auch Hackebeilchen gut gebrauchen könnte. Also bitte die Daumen drücken.

Wer das Buch schon vorbestellen möchte, kann das gerne im Buchhandel oder direkt beim Deich Verlag tun. http://www.deich-verlag.de

224 Seiten, Taschenbuch, 9,90€

ISBN 978-3-942074-04-9

Erfolgreiche Ladies Crime Night in Mannheim

Veröffentlicht: Mai 7, 2011 von emmacrime in Pressestimmen

Vor einigen Wochen fand ein weiteres Mal in der Mannheimer Klapsmühl die Ladies Crime Night statt. Mittlerweile das sechste Mal hat sich die Veranstaltung in der Zwischenzeit etabliert. Fünf Autorinnen aus der Region präsentierten vor gebanntem Publikum eine Kostprobe ihres Könnens. Darunter gab es sowohl humorvolle als auch komplizierte Kurzkrimis, die die Zuschauer zum Nachdenken anregten und den Abend kurzweilig gestalteten.


Schon das Bühnenbild sah vielversprechend aus: ein Stiletto, bei dem frau sich durch bloßes Anschauen die Füße brechen könnte. Sechzehn (!) cm hoch war der Absatz des Schuhs, der den Leseplatz der Autorinnen dekorierte.
Heidi Lauterer lüftete in ihrem Kurzkrimi dann auch das Geheimnis um diesen interessanten Schuh.
Ingrid Glomp las einen Krimi, in dem der Mannheimer Friedhof einer der Hauptschauplätze darstellte. Gruselig und humorvoll zugleich.
Emma Grey las bei ihrer ersten Lesung einen Kurzkrimi, dessen komplizierte Spurensuche sich dem Zuhörer erst ganz zum Schluss erschloss.
Friederike Sablerolles las aus ihrem kürzlich erschienen Politkrimi „Mogadors Sturm“. Die Geschichte spielt nicht nur in regionalen Orten in der Pfalz, sondern auch in Südafrika, wo die Autorin mehrere Jahre lang gewohnt hat.
Anette Butzmann führte als Moderatorin gekonnt durch den Abend und kitzelte mit ihren Fragen viele Informationen aus den Autorinnen heraus. Zusätzlich präsentierte sie eines ihrer Hörspiele, das nicht nur durch die imposante Vertonung, sondern auch durch das vom Tontechniker inszenierte Bühnenlicht beeindruckte.

Alles in allem ein gelungener Abend, bei dem trotz des schönen Wetters zahlreiche Gäste erschienen waren.

Mordsmütter im Handel

Veröffentlicht: Mai 1, 2011 von antjefries in Buchvorstellungen, Randnotizen

Seit Ende April sind die „Mordsmütter“ zu haben. Rechtzeitig als nicht verwelkendes Muttertagsgeschenk natürlich! 29 AutorInnen berichten über den Mythos Mutti, biestige Blagen, frustige Familien usw. Aber frau hat ja Lösungen für alle Situationen parat!

Mit in der Anthologie „Mordmütter“ aus dem ViaTerra-Verlag sind u.a. Ingrid Noll, Sabine Deitmer, Sandra Lüpkes, Carsten Sebastian Henn, Judith Merchant, Ulla Lessmann und von den Deltasisters Antje Fries mit dem Beitrag „Unterer Totpunkt“, in dem es um die völlig unproblematische Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht und der männliche Hauptdarsteller am Ende ziemlich platt ist