Archiv für September, 2012

Diesmal setzte ich auf die absolute Außenseiterin. Es war eine Verzweiflungstat, ich gestehe es gerne ein. Alle anderen hatten mich bitter enttäuscht, Cognac, Cointreau und sogar der Favorit, den sie so angepriesen hatten. Der Favorit hieß Champagner und er hatte eine ganze Seite im „Horse and Hound“ bekommen. Man kann sich eben auf nichts verlassen und ich vertraue seither nur noch meinem Bauchgefühl. Meine Güte, ich wollte eben auch mal einen Erfolg verbuchen, ist das so verwunderlich? Ich habe den Einsatz verdreifacht. Die Kollegen in Chicago, die bei der Jagd immer die Nasen vorne hatten, haben mir den Sieg nicht gegönnt. Kein Wunder, das Blutgeld war ein stattliches Sümmchen und dass die gute Angostura wirklich den Ausschlag gab, hätte keiner gedacht. Die dreifache Dosis hat jedenfalls gewirkt, der Kerl ist auf dem Flug nach Chicago kurz nach Genuss des Cocktails auf der Toilette umgekippt. Ich werde die ganze Mannschaft demnächst mal zu einem Chicago Cocktail einladen müssen, selbstverständlich rühr ich dann nur die vorgeschriebenen vier Spritzer in die Mischung. Vielleicht auch nur drei, das ist sicherer.

Heide-Marie Lauterer, http://www.tphys.uni-heidelberg.de/~pir/lauterer/Webpage/

Chicago Cocktail

80 cl Cognac

4 tl Cointreau

4 spr Angostura

etw. Champagner

Cognac und Cointreau im Rührglas mit Eiswürfeln rühren, mit Angostura würzen und in Champagnergläser abfüllen. Mit Champagner auffüllen.

 

Advertisements

„Vielleicht hätte ich die Pilze doch nicht selbst sammeln sollen”, seufzte Luise und wandte sich dem Engel neben ihr zu. „Und woran sind Sie gestorben?

„Lottogewinn“, brummte er. „Zur Feier des Tages gab mir meine Alte Gift in die Bloody Mary, statt Wodka. Jetzt lebt sie in Saus und Braus.“ Ärgerlich zog er die Stirn in Falten. „Na die kann was erleben, wenn sie hier hochkommt.“

Ein leises Lächeln umspielte Luises Mundwinkel. Der Aufenthalt im Himmel versprach wider Erwarten, interessant zu werden.

 

Bloody Mary

2cl Wodka

4cl Tomatensaft

1 1/2 cl Zitronensaft, durchgeseiht

1 Scheibe Zitrone

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

1 Spritzer Tabasco

1 Spritzer Worcestersauce

1 Würfel Eis


Zubereitung

Alle Zutaten in einem Glas verrühren und die Zitronenscheibe auflegen.
Wer lieber einen Longdrink möchte, kann das Glas auch mit Tomatensaft auffüllen.

Bombe – Cocktail für den Monat Juli

Veröffentlicht: September 2, 2012 von Betsy Swann in 12 Arten, beim Cocktailtrinken zu sterben

„Wenn ein Kunde an der Bar eine Bombe bestellt, meint er doch keine RICHTIGE Bombe“, fluchte der Hotelbesitzer mit Blick auf den rauchenden Trümmerhaufen, der von seiner Nobelherberge übrig geblieben war.
Der Barkeeper zuckte die Achseln. „Tut mir leid, ich bin noch neu im Geschäft. Aber der Typ hat’s verdient: Nicht mal Trinkgeld hat er gegeben.“

Bombe (alkoholfrei)

1 Ei
3 cl Orangensaft
2 cl Ananassaft
Alle Zutaten in einem Shaker mixen und in eine Cocktail-Schale eingießen.
Mit einer Orangenscheibe oder einem Stück Ananas garnieren.