Archiv für Juni, 2013

Schreibworkshop: Von der Idee zum Plot

Veröffentlicht: Juni 18, 2013 von Anette Huesmann in Randnotizen, Termine

Vom 13. bis 14. Juli findet wieder ein Schreibworkshop statt von der Krimiautorin und Mörderischen Schwester Anette Huesmann:

Schreibworkshop: Von der Idee zum Plot

Um einen Roman zu schreiben, sind Plot-Hilfsmittel sehr nützlich: beim Planen, beim Schreiben und beim Überarbeiten der Geschichte. Nicht alle Autorinnen und Autoren denken sich bereits vor dem Schreiben ein Handlungsgerüst (Plot) für ihr Buch aus. Denn viele Wege führen zum Ziel: Stephen King legt einfach los und Elisabeth George plant alles haarklein, bevor sie sich ans Schreiben macht. Doch für alle Arten des Schreibens gibt es praktische Hilfsmittel – um Spannung aufzubauen, den roten Faden nicht zu verlieren oder den Karren wieder flott zu machen, wenn man mitten in der Geschichte stecken geblieben ist.

Wie man einen guten Plot entwickelt
Von der ersten Idee bis zum fertigen Manuskript sind viele kleinere und größere Etappen zu bewältigen. Im Laufe der Zeit habe ich viele Hilfsmittel kennengelernt, die beim Schreiben von Büchern hilfreich sind. Ich persönlich fand folgende Plot-Hilfsmittel besonders wertvoll:

• die Heldenreise
• die Masterplots
• die Snowflake Method

In meinem Workshop werden wir uns besonders mit diesen drei Werkzeugen beschäftigen. Aber es gibt noch eine ganze Reihe weiterer praktischer Plot-Hilfsmittel – auch darüber berichte ich in meinem Workshop und zeige in den Übungen, wie man sie anwendet.

Ort: Heidelberg
Datum: 13.-14. Juli 2013
Zeit: 9.00 bis 18 Uhr und 9.00 bis 17.00 Uhr (jeweils inkl. 1 Stunde Pause)
Kosten: 225 Euro
Anmeldeschluss: 1. Juli 2013

Anmeldung, weitere Informationen und mehr Workshops unter www.die-schreibtrainerin.de.

Advertisements

Krimianthologie

Veröffentlicht: Juni 15, 2013 von Rita Hausen in Buchvorstellungen

href=“https://deltasisters.files.wordpress.com/2013/06/porridge2.jpg“>porridge2

Seit Sherlock Holmes, Miss Marple und Jack the Ripper haben wir eine recht genaue Vorstellung davon, wie Verbrechen in Großbritannien vonstattengehen. Kostverächter der britischen Küche können sich genauso unschwer vorstellen, welche mörderischen Qualitäten solche fragwürdigen Speisen besitzen wie Lamm mit Minzsoße, Bangers and Mash, Bubble and Squeak, Haggis, oder Blue Stilton, ein Käse, der praktisch nur aus blauem Schimmel besteht. Oder erinnern Sie sich an Ihr letztes English Breakfast (wenn Sie es überlebt haben)! Und über Getränke haben wir noch gar nicht geredet.Mit dem Erfolgsrezept des Frankreichbandes Muscheln, Mousse und Messer hat Ingrid Schmitz die besten Kurzkrimis zusammengetragen, die außer suspense und thrill tiefe Einblicke in das kulinarische Britannien geben und Rezepte zum Selbstversuch bieten. Lassen Sie sich nicht verängstigen wir haben sie ausprobiert und leben noch.

Von mir stammt der Beitrag „Schreibblockade“.
Von Heidi Moor-Blank ist auch eine Geschichte drin.

Autorenträume

Veröffentlicht: Juni 15, 2013 von Rita Hausen in Buchvorstellungen

Autorenträume
Wenn Autoren träumen …

Autorinnen und Autoren schicken ihre Leser in vergangene Zeiten, ferne Länder, phantastische Welten, spannende Abenteuer und bringen sie zum Träumen.

Wovon aber träumen Autoren? Vom Nobelpreis? Vom Bestseller? Vom Reich-und-berühmt-werden? Oder einfach nur davon, eines Tages vom Schreiben leben zu können? Vom Lächeln auf dem Gesicht eines Kindes, wenn das neue Märchen vorgelesen wird? Oder sind es schreckliche Albträume, die der angebliche Traumberuf mit sich bringt? Werden Schriftsteller nachts im Schlaf gar von Verlegern, Lektoren, Rezensenten oder Finanzbeamten bedroht?

Monika Fuchs und Petra Hartmann starteten eine »literarische Umfrage«, wählten aus den über 300 Antworten 57 phantasievolle Beiträge aus und stellten sie zu diesem Lesebuch zusammen. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Autorenalltags und träumen Sie mit!

Von jedem verkauften Buch wird 1 Euro an das Hilfswerk Brot & Bücher e.V. der Autorin Tanja Kinkel gespendet, die auch das Geleitwort zum Buch schrieb.

In meinem Beitrag geht es um eine Krimiautorin, die ein verlockendes Angebot erhält.

Freiburger Krimipreis

Veröffentlicht: Juni 11, 2013 von Rita Hausen in preise

Freiburger Krimipreis 2013

Lesefest vom 12. – 15. September 2013
Die Gewinner stehen fest
1. Platz: Sascha Berst (Ein Mord in der Casa)
2. Platz: Ella Theiss (Der Versager)
3. Platz: Bettina Hellwig (Geisterfahrer)
und Peter Wark (Frankieboy)
5. Platz: Marie Sophie Wolters (Auftrieb)
Herzliche Glückwünsche!!!

Preisverleihung am 14. September 2013 im historischen Kesselhaus der Brauerei Ganter.
<!