Archiv für April, 2015

Mach es kurz

Veröffentlicht: April 10, 2015 von deltasisters in Termine

Wir möchten Sie gern auf unser Wochenendseminar „Mach es kurz! Wie man
verdammt gute Kurzkrimis schreibt“ auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde
hinweisen.
Unter der Leitung von Krimiautor Reinhard Jahn (H.P.Karr) gibt das Seminar
Anfängern und Fortgeschrittenen gleichermaßen einen Überblick über die
verschiedenen Spielarten der Kriminalstory und vermittelt Erzähl- und
Schreibtechniken.

—————————————————————————-
—–
22. – 24.05.2015, Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde:
MACH ES KURZ!
Wie man verdammt gute Kurzkrimis schreibt

Kurze Kriminalgeschichten und Kurzkrimis gehören zum Standard des
Krimigenres. Einen ganzen Mordfall so knapp wie möglich zu erzählen, eine
fragile Psycho-Studie auf wenigen Seiten zu gestalten, knackig, komisch oder
tragisch – alle Varianten sind möglich. Rund 500 Kurzkrimis, die jährlich in
Anthologien erscheinen, beweisen, dass die Kriminalstory das Boomgenre der
Branche ist. Dazu sind Stories das perfekte Programm für Lesungen, weil sie
konzentriert und auf den Punkt gebracht eine komplette Geschichte
präsentieren.

Das Seminar gibt einen Überblick über die verschiedenen Spielarten der
Kriminalstory und vermittelt Erzähltechniken, um auf engstem Raum Spannung,
Interesse oder Mitgefühl zu erzeugen. Wenn möglich wird an Beispielen
gezeigt, wie es immer noch kürzer geht, wie man Charaktere, Motive und
Handlungsbögen wirklich auf das Wesentliche konzentriert – und damit zum
Kern einer Geschichte vorstößt.
Wer mag, kann eine fertige Kurzgeschichte – nicht länger als 10.000 Zeichen
– mitbringen.
Für Schreibinteressierte, Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

REINHARD JAHN lebt seit 1960 als freier Autor und Journalist im Ruhrgebiet.
Er schrieb unter seinem Autorennamen H.P. Karr allein und gemeinsam mit
Kollegen knapp ein Dutzend Krimis und Thriller und mehrere hundert
Kriminalstories und gab zahlreiche Kurzkrimi-Anthologien heraus, darunter
„Hängen im Schacht“ und „Schicht im Schacht“. www.hpkarr.de

Die Teilnehmergebühr beträgt 185 Euro und beinhaltet Vollverpflegung sowie
zwei Übernachtungen im Einzelzimmer auf Kulturgut Haus Nottbeck/Oelde,
www.kulturgut-nottbeck.de/.
Anmeldungen bitte an das Literaturbüro Ruhr, telefonisch unter 02043/ 99 26
44 oder per Mail an verena.geiger@stadt-gladbeck.de.
Anmeldeschluss ist der 30.04.2015.

Mit freundlichen Grüßen

Verena Geiger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
LiteraturBüro Ruhr e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 8
45964 Gladbeck

Tel.: +49/ 2043/ 99 26 44
Fax: +49/ 2043/ 99 17 26 44

www.literaturbuero-ruhr.de
http://de-de.facebook.com/LiteraturbueroRuhr

Advertisements

Mütter und andere Mörderinnen

Veröffentlicht: April 9, 2015 von deltasisters in Lesung

Die Mörderischen Schwestern laden ein zu einer spannenden Lesung im
Kabarett-Theater „Klapsmühl“ in Mannheim

12. Mannheimer Ladies Crime Time
„Mütter und andere Mörderinnen“
Passend zum Muttertag bieten die Krimiautorinnen erneut kriminelle Spannung und mörderisch gute Unterhaltung.
Die Autorinnen lesen je einen abgeschlossenen Kurzkrimi zum Thema „Wenn Mütter morden“:

Angelika Lauriel, Petra Scheuermann, Chris Silberer, Heidi Moor-Blank und Rita Hausen
Moderation: Ursel Albrecht

Musik: Bernhard Meier

10. Mai 2015/ 20 Uhr

Eintritt: 12 Euro
flyerprogramm7

Spannend wie ein Krimi: Das Klassentreffen von Heide-Marie Lauterer

Veröffentlicht: April 8, 2015 von heidilauterer in Uncategorized

Heide-Marie Lauterer: Das KlassentreffenHeidelberg 2010: Wie lange hatten wir uns nicht gesehen? 30 Jahre?
Helena platzt vor neuer Energie und Kreativität – seit ihre ehemaligen Klassenkameraden nach dreißig Jahren wieder aus der Vergangenheit aufgetaucht sind und ein gemeinsames Klassentreffen planen.
Bislang hatte Helena neben Job, Kind und Mutter keine freie Minute für sich. Doch plötzlich stehen, dank der alten Freunde, eine Karriere als erfolgreiche Fotografin und ein Doktortitel im Raum – und Gunther, der ehemalige Klassenschwarm, – mit einem Blumenstrauß. Helenas Lebensträume scheinen sich zu erfüllen. Bis zum Tag des Klassentreffens, dem Tag der Abrechnung, an dem ein sehr gut gehütetes Geheimnis ans Licht kommt. Helena droht daran zu zerbrechen …
Die Heidelberger Autorin Heide-Marie Lauterer versteht es, Situationen, Menschen und Gefühle, die wir aus dem Alltag kennen, auf spannende, einfühlsame und schonungslos wahre Weise zu schildern. In ihren Romanen fühlen wir uns gesehen und verstanden. Das tut gut.